Sonntag, 29. März 2020
Willkommen, Guest
Mobil mitnehmen
verfügbar für
iPhone, Android, Windows Phone
und Windows 8 / Windows 10 .
DE
|
IT
|
EN
Menü

  News

  Veranstaltungen

  Presse

  Kiosk

  Vorlesungen

Universität
 
Protective devices for healthcare personnel: creative solutions from the Faculty of Design
Schutzmasken für das Sanitätspersonal. Lösungen aus den Ateliers und Werkstätten der unibz
Free University of Bozen - Bolzano
 
Die Fakultät für Design und Künste liefert zwei Ideen, um zur Lösung der knappen Verfügbarkeit von Schutzmasken für das Sanitätspersonal beizutragen.
„Angesichts der gegenwärtigen Situation, in der die Behörden praktisch überall auf der Welt große Schwierigkeiten haben, die benötigte Ausrüstung zu erhalten, verspüren wir eine große Resonanz seitens der internationalen Designgemeinschaft, Alternativlösungen für dringende lokale Bedürfnisse zu entwickeln“, umreißt Prof. Nitzan Cohen die Ausgangsidee zweier Projekte der Fakultät für Design und Künste, welcher er als Dekan vorsteht. „Lösungen, die offen auf verschiedenen Plattformen ausgetauscht werden, damit andere sie nutzen bzw. verbessern können. Dies ist der Ausgangspunkt unserer aktuellen Initiativen und Kooperationen, sind Designer doch generell professionelle Problemlöser - wir versuchen Bestehendes zu optimieren.“

Das erste Projekt ist eine Schutzmaske, die aus einer einfachen Schnorchelmaske und einigen wenigen Komponenten aus der Industrie zusammengebaut werden kann. Dafür wird der Schnorchel der Maske entfernt und an dessen Stelle der Filter eines mechanischen Ventilators (Atemgeräts) durch zwei Silikonschläuche aufgesetzt. Gesichert werden die einzelnen Komponenten mit einfachen Kabelbindern, wie sie auch Elektriker verwenden. Die detaillierte Anleitung findet sich im Anhang. 

Die Idee zu dieser Maske wurde von Marco Benvenuti, einem Unternehmer aus Bosco Mesola (Ferrara) lanciert und dann in Bozen weiterentwickelt – in einer gemeinsamen Initiative von Prof. Kuno Prey von der Fakultät für Design und Künste und dem Lungenfacharzt Alessandro Zanforlin vom Krankenhaus Bozen. „In meiner Arbeit als Designer bin ich stets dem Prinzip gefolgt, mit einfachen Mitteln viel zu erreichen”, sagt Prof. Prey. „In diesem Fall, ist es uns dank des Zusammenlegens verschiedener Kompetenzen gelungen, eine rasche und einfache Lösung zu entwickeln, um auf einen dringenden Bedarf des Gesundheitspersonal zu reagieren.“ Neben dem Ideengeber Marco Benvenuti und dem Facharzt Alessandro Zanforlin hebt der Designprofessor die Unterstützung des Unternehmers Alfred Mitterdorfer der Firma Tecnomag hervor, der die Gruppe bezüglich der Komponenten beraten hat. 

Angesichts des Zeitdrucks kann keine zeitlich aufwändige Zulassung des Produkts angestrebt werden. Doch wenn es die Sanitätsbetriebe überzeugt, könnte es bereits in den kommenden Tagen in großer Stückzahl produziert werden. 

Eine zweite Initiative lässt Dekan Prof. Cohen derzeit in den Fablabs BITZ unibz und dem Maker Space am NOI Techpark aus Polycarbonat umsetzen: ein Schutzschild, wie man ihn schon jetzt vermehrt in den Krankenhäusern sieht (Fotos anbei) und der Augen und Gesicht zusätzlich schützt. Hier werden derzeit mehrere hundert Modelle produziert.

Zwei Produkte, die dank der Ideen und des Einsatzes dieser Projektgruppe umgesetzt werden können:
für die unibz: Dekan Prof. Nitzan Cohen, Prof. Kuno Prey, Ignacio Merino, für die Werkstätten Curzio Castellan, für das Fablab Katrin Kofler; Unternehmer Marco Benvenuti aus Bosco Mesola/Ferrara, der die Idee zur Gesichtsmaske hatte; als Arzt Dr. Alessandro Zanforlin vom Krankenhaus Bozen, Unternehmer Alfred Mitterdorfer (Tecnomag), und Walter Weissensteiner, Koordinator des Maker Space am NOI Techpark.

Direkter Link: anleitung der produkte.
 
 
 
Visualizzazione simula l’effetto delle misure di distanziamento sociale
Visualizzazione simula l’effetto delle misure di distanziamento sociale
Free University of Bozen - Bolzano
 
#stiamotuttiacasa. Nicolas Troquard, ricercatore della Facoltà di Scienze e Tecnologie informatiche, ha realizzato una simulazione grafica degli effetti del social distancing a Bolzano.
 
 
 
Online-Graduating during the Covid-19 outbreak
„Große Herausforderungen setzen ungeahnte Kräfte frei“
Free University of Bozen - Bolzano
 
Auch an der unibz erfolgen derzeit die Abschlussprüfungen telematisch. „Oberste Priorität ist für uns ein reibungsloser Studienverlauf“, betont Rektor Prof. Paolo Lugli.
 
 
 
#ichbleibzuhause und #setzemeinStudiumfort
#ichbleibzuhause und #setzemeinStudiumfort
Free University of Bozen - Bolzano
 
"Wie bereits der Open Day werden nun auch unsere Vorlesungen online angeboten, damit unsere Studierenden keine wertvolle Zeit verlieren“, umreißt Rektor Paolo Lugli die jetzige Situation.
 
 
 
Erste Online-Version des Open Day trifft auf großes Interesse
Erste Online-Version des Open Day trifft auf großes Interesse
Free University of Bozen - Bolzano
 
Trotz Vorsorgemaßnahmen zur Eindämmung von Covid-19 konnten am heutigen Freitag Tausende junger Menschen und ihre Familien die Freie Universität Bozen und ihr Studienangebot kennenlernen.
 
 
 
Programming in Scratch: a free online course for kids and girls
#ioprogrammoacasa: Online-Programmierangebot für Kinder
Free University of Bozen - Bolzano
 
Damit die erzwungene Schulpause keine Langeweile aufkommen lässt. Anmeldung ab sofort bis Freitag, 13. März um 12 Uhr.
 
 
 
Covid-19 unibz closes until 15 March 2020
Covid-19: La Libera Università di Bolzano chiusa fino al 15 marzo
Free University of Bozen - Bolzano
 
Come misura preventiva della diffusione del virus Covid-19, sono annullate le attività - lezioni ed eventi pubblici – in programma nei tre campus di Bolzano, Bressanone e Brunico.
 
 
 
Covid-19: Open Day goes online
Covid-19: Open Day goes online
Free University of Bozen - Bolzano
 
Vor dem Hintergrund der Präventionsmaßnahmen zu Covid-19 wurde die für den 13. März angesetzte Veranstaltung nun kurzerhand in eine Online-Version umgewandelt.
 
 
 
Covid-19: unibz opens on 2 March
Covid-19: unibz öffnet am 2. März regulären Betrieb unter zahlreichen Sicherheitsauflagen
Free University of Bozen - Bolzano
 
Am Montag, 2. März 2020 öffnet die Freie Universität Bozen nach der Schließung dieser Woche wieder ihre Tore. Open Day erstmals als Online-Angebot.
 
 
 
When the Market drives you crazy. Stock market returns and fatal car accidents
La Borsa scende? Non metterti al volante!
Free University of Bozen - Bolzano
 
Una ricerca della Facoltà di Economia (prof. Mirco Tonin) studia l'effetto delle fluttuazioni degli indici di borsa sugli investitori alla guida nelle ore successive all’apertura dei mercati